Katwijks Museum

Ecken und Gassen in Katwijk

Afgelopen (14 März 2017 bis 18 Juni 2017)

Bereits im siebzehnten Jahrhundert besuchten viele Landschafts- und Stadtmaler, wie beispielsweise Jacob van Ruisdael und Jan van Goyen, Katwijk. Nachdem sich 1870 D.A.C. Artz und 1898 B.J. Blommers in Katwijk niedergelassen hatten, gab es einen Zustrom an Malern. Das kam unter anderem durch die gute Verbindung zum Hinterland und die relative Geruhsamkeit des Ortes im Gegensatz zu Scheveningen. Auf diese Weise entwickelte sich in Katwijk eine Künstlerkolonie. Soweit man weiß, haben mehr als 1100 Künstler in Katwijk gearbeitet, die meisten in der Zeit zwischen 1870 und 1914. Sie kamen aus dem In- und Ausland, malten im Freien und waren oftmals Bewunderer der Haager Schule. Viele blieben für längere Zeit.
Einige Künstler kamen im Groot Badhotel, Du Rhin, Van Tellingen und Zeerust unter. Andere wohnten am liebsten mit im Hause von gewöhnlichen Katwijkern. Es gab aber auch Künstler, die sich hier niederließen und am Boulevard eine Villa bauten, wie Jan Toorop, Willy Sluiter, Bernard Blommers und Evert Pieters.
Die beliebtesten Themen waren die Katwijker Trachten, die Plattbodenboote, der Fischabschlag am Strand und die Oude Kerk. Es gab jedoch auch Maler, die ihre Staffeleien im Dorfinneren aufstellten. Sie malten (Fischer-)Häuschen, Nachbarschaften, Innenhöfe, Durchsichten und kleine Straßen in Katwijk aan Zee, oder auch in Katwijk aan den Rijn. Meistens ergaben sich stimmungsvolle, intime und übersichtliche Bilder mit gutem Wetter und schönem Wolkenhimmel. Die Wohnungen und kleinen Straßen sind realistisch gemalt, was aber nicht heißen soll, dass die Topografie immer stimmt. Einige Künstler nahmen sich die Freiheit, ein Gebäude etwas anders zu platzieren - oder gar wegzulassen - oder den Hintergrund zu verändern. Dies alles, um eine anziehendere Komposition oder einen günstigeren Lichteinfall zu erzielen.
Durch den Ersten Weltkrieg und das Verschwinden der Fischerboote am Strand ließ das Interesse der Künstler an Katwijk nach. Es gab zwar noch manch einen, der auch hier malen wollte, aber die Künstlerkolonie hatte ihren Höhepunkt überschritten. Das Erscheinungsbild und die Ausstrahlung des ehemaligen Dorfes sind bei Einwohnern und Besuchern größtenteils verblasst.
Die Ausstellung und das dazugehörige Buch sollen das alte Bild wieder hervorrufen. Gemälde von damals und Fotos der Gegenwart sollen die Geschichte von Katwijk als Künstlerdorf neu erzählen.


Öffnungszeiten Dienstag bis Samstag 10.00 – 17.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen geschlossen.


Katwijks Museum, Voorstraat 46, 2225 ER Katwijk, 071 4013047. E-Mail: pr@katwijksmuseum.nl
Website: www.katwijksmuseum.nl


grote foto


‹ terug