Katwijks Museum

Fühlbare Vergangenheit, eine Sammlung auf Reise

4 Juli 2017 bis 5 November 2017

Das Katwijker Museum freut sich, Ihnen Fühlbare Vergangenheit präsentieren zu können, eine Bildersammlung auf Reisen. Die Ausstellung umfasst eine Auswahl der Mal- und Zeichenkunst des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts, Bilder aus einer farbenträchtigen Privatsammlung. Für den Besucher ist dies eine einmalige Gelegenheit, in einem musealen Kontext diese Kunst aus Privatbesitz kennenzulernen.
Die Gemälde und Zeichnungen passen gut zur Kernsammlung des Museums, führen jedoch weiter in ihrer Thematik. Die Sammlung entstand aus Liebe zu Malerei und Geschichte, dies mit einem scharfen Blick auf Menschen in alltäglichen Situationen. Das Ergebnis sind verschiedenste und treffende Bilder.
Es zieht das von der Fischerei geprägte Leben in Katwijk und Scheveningen vorbei. Wir sehen Szenen einer Bevölkerung in örtlicher Tracht, anlandende Plattbodenboote und den Fischabschlag am Strand. Aber auch das Leben fleißiger Bauern kommt vorbei, ebenso wie innige Momente von Mutter und Kind und das Schauspiel eines sonnigen, hier und dort auch mondänen Strandlebens. Dazu hübsche Fischerfrauen in den Dünen im Wechsel mit eleganten Damen in ihrem Atelier oder Garten. Der in hellen Farben gemalte pflügende Bauer von Herman Gouwe befindet sich in der Nähe der Ansicht einer stillen See, gemalt von Mesdag. Das spätere Werk von Isaac Israëls hingegen zeigt emanzipierte Damen im Badeanzug an einem Sommertag in Scheveningen.
Unter den Künstlern befinden sich Morgenstjerne Munthe und Hendrik Willem Mesdag, Bernhard Blommers aus Den Haag, Philip Sadée, der in Laren arbeitende Baruch de Laguna und Octav Guillenot mit seiner Feinmalerei.
Die lebendigen Bilder sind Zeitzeugen harter Arbeit, harmonischen Familienlebens und alltäglicher Geschäftigkeit aus jener Zeit. Dies bewirkt, dass wir die Geschichte beinahe anfassen können.


Sadee


‹ terug