Katwijks Museum

Malerei

Die Sammlung
Das lebhafte Treiben am Strand von Katwijk zog Maler bereits im siebzehnten Jahrhundert an. Unter ihnen war Jan van Goyen, der aus dem nahegelegenen Leiden kam und auf seiner Reise durch die Niederlande in Katwijk Skizzen anfertigte. Soweit man weiß, haben in Katwijk mehr als 1100 Künstler gearbeitet, die meisten in der Zeit zwischen 1870 und 1914. Sie wohnten in zwei Hotels, später auch in Pensionen oder bei den Katwijkern selbst. Manche ließen am Boulevard ein Haus bauen.
Außer den niederländischen Malern wie Jan Toorop, Willy Sluiter und B.J. Blommers wohnten und arbeiteten auch für kürzere oder längere Zeit deutsche Maler in Katwijk: Hans von Bartels, German Grobe und Gerhard 'Morgenstjerne‘ Munthe. Auch die Amerikaner Castle Keith und Mülerrt zog es hierher und Maler aus England, Belgien, Frankreich und sogar Japan. So entstand die Katwijker Künstlerkolonie. Man gründete den 'Katwijker Kunstverein‘ und organisierte in einem Gebäude am Boulevard gemeinschaftlich eine Anzahl Ausstellungen. Der Erste Weltkrieg und das Ende der Plattbodenfischerei bereiteten dem ein Ende.

Die Sammlung des Museums besteht hauptsächlich aus Gemälden aus der Zeit zwischen 1870 und 1914. Seit ein paar Jahren wird sie jedoch auch mit zeitgenössischer Kunst erweitert, vor allem Freilichtgemälden. Im Sommer sieht man nun wieder Maler am Strand oder im Dorf an ihrer Staffelei arbeiten. Katwijk scheint für Künstler erneut attraktiv geworden zu sein.


Ausstellungen
Im Meerburgsaal, der früher das Wohnzimmer der Familie Meerburg war, wird die eigene Sammlung in wechselnder Zusammenstellung ausgestellt. Der Grobezaal, der daran anschließt, ist für empfindlichere Werke wie Zeichnungen, Aquarelle und Gouachen geeignet.

Auf der ersten Etage befindet sich der Bottemazaal. Dieser Raum wurde nach Tjeerd Bottema benannt, der viele Jahre in Katwijk wohnte und Maler, Radierer und Illustrator war. Durch sein Legat konnte 1983 das Museum Katwijk in der ehemaligen Reedervilla eingerichtet werden. Es werden hier Werke von Tjeerd Bottema selbst, aber auch von seinem Bruder Tjerk, seiner Frau Cornelia van Amstel und den beiden Töchtern Hil und Johanna in wechselnder Zusammenstellung gezeigt.

Der Van de Plaszaal, benannt nach einem ehemaligen Verwaltungsmitglied, schließt seit dem letzten Umbau an einen neuen Raum an. Dieser ist für Wechselausstellungen bestimmt, wie große Sommerausstellungen, in denen ein einzelner Künstler oder ein auf Kunst bezogenes Thema belichtet werden. Aber auch kurze Ausstellungen von meist zeitgenössischen Künstlern, die einen Bezug auf Katwijk haben, finden hier statt. Man denke an Bildhauer, Maler, Zeichner, Fotografen, Keramiker, aber auch an Künstler, die Werke aus Textil oder Schmuck anfertigen.



Das Museum Katwijk
Das Museum Katwijk